Existenzgründerkredite

Ihre individuelle finanzielle Starthilfe

Haben Sie eine erfolgversprechende Geschäftsidee, wollen eigenverantwortlich arbeiten, ein eigenes Unternehmen gründen und erfolgreich sein?

Dazu gehört ein tragfähiges Konzept, berufliches Können, Mut und eine passgenaue finanzielle Starthilfe.

Planen Sie den Finanzbedarf in der richtigen Höhe – aber nur, was wirklich gebraucht wird. Viele Gründer kalkulieren zu knapp und bleiben auf halber Strecke liegen, weil Unvorhergesehenes geschieht und sie keinen Puffer haben.

Anderseits sollte geprüft werden, ob Büro, Fahrzeuge, Maschinen gemietet werden können, um zu Beginn Kosten zu sparen.

Beim Start in die Selbstständigkeit gibt es verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung:

Mikrodarlehen für Existenzgründer und junge Unternehmen

Die Lösung für geringe finanzielle Mittel

Das Mikrodarlehen der SAB (Sächsische Aufbaubank) ist bestens geeignet für Existenzgründer, die einen finanziellen Anschub für Investitionen und Betriebsmittel benötigen sowie für bereits bestehende Kleinstunternehmen in der Aufbauphase .

Konditionen:

  • Darlehenshöhe bis maximal 20.000 Euro
  • Eigenanteil mindestens 20% der Gesamtkosten
  • bis zu 6 Jahre Laufzeit, davon bis zu 12 Monate tilgungsfrei

Vorteile:

  • einfache Antragstellung
  • monatliche Tilgungsraten

ERP-Gründerkredit - StartGeld

Der ERP-Gründerkredit – StartGeld der KfW unterstützt Existenzgründer, Unternehmensnchafolger und junge Unternehmen bis zu 5 Jahre nach Gründung bei nahezu allen betrieblichen Vorhaben.

Übersicht:

  • Kredit bis zu 100.000 Euro, davon bis zu 30.000 Euro für Betriebsmittel
  • ab 2,07 % effektiven Jahreszins
  • leichter Kreditzugang durch 80% Haftungsfreistellung Ihrer Bank
  • Abzahlung von:
    • Investitionen
    • Betriebsmitteln
    • Kauf eines Unternehmens/-Anteils
  • Unterstützung von:
    • Existenzgründern
    • Unternehmensnachfolgern
    • Unternehmen (Gründung innerhalb der letzten 5 Jahre)

 

Sie haben noch Fragen?

zum Kontaktformular